Christlich-islamischer Dialogkreis Aalen - Programm, Veranstaltungshinweise

Tag der offenen Moschee, 3. Oktober 2018, 12-16 Uhr

Führungen in der DITIB-Moschee Aalen um 13 und 15 Uhr

 

Seelsorge im Islam- Herausforderung und Chance für eine plurale Gesellschaft

Montag, den 05. November 2018, 19.30 Uhr, Fatih-Moschee, Ulmerstr. 104, Aalen

Die islamische Seelsorge in verschiedenen europäischen Ländern, befindet sich, wie auch in Deutschland, in ihrer Aufbauphase. Sie versteht sich als ein religiös motiviertes Angebot, um Menschen in einer besonderen menschlichen Notlage eine professionelle Hilfe anzubieten.

Der Vortrag geht der Frage nach, welche theologischen und historischen Ansätze und Formen der Seelsorge es im Islam gibt. Welche Herausforderungen und Chancen stehen für die islamische Seelsorge in einer pluralen Gesellschaft?

Diese und weitere Fragen werden von dem islamischen Theologen und Imam Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui vom Zentrum für Islamische Theologie der Universität Tübingen thematisiert und zur Diskussion gestellt.

 

Vorschau: Frühjahr 2019

28. Februar 2018, 19.30 Uhr, Paul-Ulmschneider Saal, Torhaus Aalen

„Islam verstehen-was glauben Muslime in Deutschland“

Seit dem Putsch vor zwei Jahren in der Türkei, hat sich die islamische Community in Deutschland auseinander-dividiert. Waren Gülen und Erdogan lange Zeit Gefolgsleute, sind heute ihre Anhänger erbitterte Gegner. Aber das ist nur eine Facette einer vielschichtigen Gemengelage des Islam in Deutschland. Der Referent versucht die bedeutendsten Strömungen darzustellen und wichtige Informationen zu geben, um die Muslime in Deutschland besser verstehen zu können.

Referent: Dr. Friedmann Eißler, Ev. Theologe und Mitarbeiter der Ev. Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin

Der Referent hat neben Ev. Theologie auch Islamkunde (Magister) studiert und ist ein profunder Kenner des Islam in Deutschland und veröffentlich regelmäßig Informationen über den Islam in den EZW-Texten der Ev. Zentralstelle für Weltanschauungsfragen


Christlich-islamischer Dialogkreis Aalen - Dialogpartner

c/o Pfarrer Manfred Metzger, Kopernikusstr. 9, 73432 Aalen, Tel. 07361/8520, 

E-Mail: manfred.metzger@elkw.de

 

Dialogpartner:

DITIB-Moschee Aalen

DITIB-Türkisch Islamische Gemeinde zu Aalen e.V.

c/o Muammer Ermis

       Ulmerstr. 122

       73431 Aalen

       Tel. (07361) 92 30 914

       E-Mail: muammere@yahoo.de

 

Fatih-Moschee

Muslimische Gemeinde Aalen e.V.     

       Seren Yilmaz

       Ulmerstr. 104, 73430 Aalen

       Tel. 0176/244 08 728

       E-Mail: seren.yilmaz@mgaalen.de

 

Katholische Gesamtkirchengemeinde Aalen

c/o Wolfgang Fimpel

       Weilerstr. 109

       73434 Aalen

       (07361) 37058-280

       E-Mail: wolfgang.fimpel@freenet.de 

 

 

Evangelische Kirchengemeinde Aalen        

       Dekanstr. 4, 73430 Aalen

       Tel. (07361) 956 20

       E-Mail: Dekanatamt.Aale@elkw.de

 

Evangelischer Kirchengemeinde Unterkochen-Ebnat

c/o Pfarrer Manfred Metzger

       Kopernikusstr. 9, 73432 Aalen(s. o.)

 


Christlich-islamischer Dialogkreis Aalen - Leitgedanken

Die steigende gesellschaftliche Unruhe durch die vermehrten Terroranschläge weltweit bestürzt uns alle zutiefst. Inzwischen ist der fundamentalistisch motivierte Terror auch in Europa angekommen.

 

Der christlich-islamische Dialogkreis Aalen engagiert sich seit 2007 für ein friedvolles Miteinander und distanziert sich von jeder Form von Gewalttaten, die im Namen von fundamentalistischen Glaubensvorstellungen verübt werden. Wir setzen uns für den Dialog von Christen und Muslimen in unserem Land ein, weil wir der Überzeugung sind, dass wir an den einen Gott glauben, der die Menschen erschaffen hat und sie zur Versöhnung untereinander und zu einem friedlichen Zusammenleben bringen möchte. Die Terrorgruppen würden einen Teil ihrer Ziele erreichen, wenn Muslimen mit Generalverdacht begegnet und Misstrauen untereinander gesät würde. Durch unsere Begegnungen setzen wir darauf, uns und unsere jeweiligen Glaubensvorstellungen näher kennenzulernen und im Respekt voreinander unsere religiösen Traditionen zu leben.

 


Interreligiöser Erntedank am 1.10.2017


Download
Interreligiöser Erntedank am 1.10.2017 im Interkulturellen Garten
Interreligiöser Erntedank am 1.10.2017.p
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Fahrt nach Nürnberg zum Begegnungszentrum für Christen und Muslime, Brücke-Köprü am 16.04.2016