Christlich-islamischer Dialogkreis Aalen - Programm, Veranstaltungshinweise

Donnerstag, den 21. April, 20 Uhr, Fastenbrechen im Ramadan, Fatih-Moschee, Ulmerstr. 104

Nachdem zwei Jahre kein Fastenbrechen mehr möglich war, soll nun wieder analog, entsprechend der aktuellen CoronaVO, das Fastenbrechen begangen werden. Anmeldung erbeten über Kontaktdaten der Fatih Moschee.


Donnerstag, den 8. April, 19 Uhr - Fastenbrechen im Ramadan, Festsaal Büyükasik


Mittwoch, den 06.07.2022 - „Die Sonne Granadas auf die Ostalb bringen“  - ABGESAGT

 

ABSAGE WEGEN ERKRANKUNG DES REFERENTEN!

   

Mittwoch, den 06.07.2022, 19.00 Uhr, Gemeindehaus St. Maria, Marienstr. 5, Aalen

„Die Sonne Granadas auf die Ostalb bringen“,

Referent Cesar Requesens wird live aus Granada zugeschaltet und berichtet über den Dialog der Religionen in Granada.

Abschließend diskutieren junge Erwachsene der Dialogpartner die Impulse aus Spanien.


Seminarreihe 5 Säulen des Islam


Download
CID 5 Säulen - Teil 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Christlich-islamischer Dialogkreis Aalen - Dialogpartner

c/o Pfarrer Manfred Metzger, Kopernikusstr. 9, 73432 Aalen, Tel. 07361 8520, 

E-Mail: manfred.metzger@elkw.de

 

Dialogpartner:

DITIB-Moschee Aalen

DITIB-Türkisch Islamische Gemeinde zu Aalen e.V.

       Ulmerstr. 122

       73431 Aalen

       Tel. 07361 92 309 14

       E-Mail: info@ditib-aalen.de

 

Fatih-Moschee

Muslimische Gemeinde Aalen e.V.     

       c/o Furkan Uzun

       Ulmerstr. 104, 73430 Aalen

       Tel. 0176/24 23 42 98

       E-Mail: u.furkan@web.de

 

Katholische Erwachsenenbildung Ostalbkreis    

Weidenfelderstr. 12

73430 Aalen

Tel. (07361) 3777 440

E-Mail: info@keb-ostalbkreis.de

 

Evangelische Erwachsenbildung Ostalb

Rualnd-Ayßlinger-Weg 6/1

73430 Aalen

Tel. (07361) 35147

kontakt@eeb-ostalb.de

Katholische Gesamtkirchengemeinde Aalen

c/o Wolfgang Fimpel

       Weilerstr. 109

       73434 Aalen

       07361 37058 100

       E-Mail: wolfgang.fimpel@freenet.de 

 

 

Evangelische Kirchengemeinde Aalen        

       Dekanstr. 4, 73430 Aalen

       Tel. 07361 956 20

       E-Mail: Dekanatamt.Aalen@elkw.de

 

Evangelischer Kirchengemeinde Unterkochen-Ebnat

c/o Pfarrer Manfred Metzger

       Kopernikusstr. 9, 73432 Aalen (s. o.)

 


Christlich-islamischer Dialogkreis Aalen - Leitgedanken

Die steigende gesellschaftliche Unruhe durch die vermehrten Terroranschläge weltweit bestürzt uns alle zutiefst. Inzwischen ist der fundamentalistisch motivierte Terror auch in Europa angekommen.

 

Der christlich-islamische Dialogkreis Aalen engagiert sich seit 2007 für ein friedvolles Miteinander und distanziert sich von jeder Form von Gewalttaten, die im Namen von fundamentalistischen Glaubensvorstellungen verübt werden. Wir setzen uns für den Dialog von Christen und Muslimen in unserem Land ein, weil wir der Überzeugung sind, dass wir an den einen Gott glauben, der die Menschen erschaffen hat und sie zur Versöhnung untereinander und zu einem friedlichen Zusammenleben bringen möchte. Die Terrorgruppen würden einen Teil ihrer Ziele erreichen, wenn Muslimen mit Generalverdacht begegnet und Misstrauen untereinander gesät würde. Durch unsere Begegnungen setzen wir darauf, uns und unsere jeweiligen Glaubensvorstellungen näher kennenzulernen und im Respekt voreinander unsere religiösen Traditionen zu leben.

 


Berichte

Die Frau im Christentum und Islam (24.10.2019)

40 Besucher/innen waren zur Vortragsveranstaltung der Ev. Kirchengemeinde und dem Kultur- und Bildungsverein Aakademie e.V. am Donnerstag, den 24.10. ins Albert-Schweitzer-Haus in Aalen gekommen, um sich über die Stellung der Frau in Christentum und Islam zu informieren. Referenten waren Dr. Arhan Kardas von der Universität Potsdam und Diplom-Theologin Christine Krauth aus Aalen. Krauth betonte, dass Jesus Frauen gleich behandelt habe, dies aber in der kirchlichen Tradition nach und nach in Vergessenheit geriet. Islamrechtler Dr. Kardas betonte, dass der Koran sehr wohl so auslegbar sei, das Frauen- und Menschenrechte Berücksichtigung fänden.

In der angeregten Diskussion ging es darum, dass kulturelle Unterschiede oft auf die Religionen übertragen würden und so pauschale Urteile übereinander gefällt würden. „Da müssen wir genau hinschauen“, so Moderator Pfr. Manfred Metzger, „dass wir Religion und Kultur fein auseinanderhalten, so können wir Vorurteile abbauen.“


Interreligiöser Erntedank am 1.10.2017


Download
Interreligiöser Erntedank am 1.10.2017 im Interkulturellen Garten
Interreligiöser Erntedank am 1.10.2017.p
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Fahrt nach Nürnberg zum Begegnungszentrum für Christen und Muslime, Brücke-Köprü am 16.04.2016